www.marita-offermanns.de

Diplom-Oecotrophologin

Vollwertig-vegetarische Rezepte
Vollwertig-vegetarische Rezepte
Vollwertig-vegetarische Rezepte
Vollwertig-vegetarische Rezepte
Vollwertig-vegetarische Rezepte
Vollwertig-vegetarische Rezepte

Selbsthilfe bei Arthrose


In Deutschland leiden rund acht Millionen Menschen an Arthrose. Der diagnostizierte Gelenkverschleiß ist häufig von Schmerzen begleitet. In der neuen humboldt-Reihe "Ich helfe mir selbst" zeigt Dr. Andrea Flemmer Wege auf, wie Patienten bei einer Arthrose durch bewährte Selbsthilfemaßnahmen die Schmerzen lindern und sogar beseitigen können. Eine Arthrose ist nicht heilbar, aber es gibt viele Möglichkeiten der Behandlung, um die Beschwerden zu lindern, die erkrankten Gelenke zu entlasten und den Verschleiß zu bremsen. Die Autorin zeigt in ihrem Ratgeber Bewährtes aus Schul- und Alternativmedizin. Sie informiert verständlich über die Krankheit an sich, über hilfreiche pflanzliche Arzneimittel und Verfahren aus der Naturheilkunde, über eine gesunde Ernährung und eine regelmäßige Bewegung. Viele alltagstaugliche Tipps und bewährte Selbsthilfemaßnahmen sorgen für weniger Schmerzen und mehr Lebensqualität.

 

Dr. Andrea Flemmer macht Betroffenen Mut zur Selbsthilfe: "Es gibt viele Möglichkeiten, etwas zu tun. Die Arthrose-Arten, aber auch die Menschen sind sehr verschieden, daher wirkt nicht jede Methode bei jedem. Das heißt, Sie müssen wahrscheinlich ein paar Methoden und auch Kombinationen testen, um zu sehen, was bei Ihnen funktioniert. Geben Sie nicht auf, wenn es nicht sofort klappt. Probieren Sie es einfach weiter."

 

Dr. Andrea Flemmer
"Ich helfe mir selbst - Arthrose"
humboldt, Hannover
ISBN 978-3-86910-329-7; 19,99 €

 

 

Cover: www.humboldt.de

 

 

Diagnose Diabetes

 

Immer mehr Menschen leiden an der Stoffwechselkrankheit Diabetes mellitus Typ 2. Die Autorin Dr. Andrea Flemmer gibt in ihrem neuen Ratgeber Informationen rund um Diabetes. Wie entsteht die Krankheit, welche Formen gibt es und wie sieht eine individuelle Selbsthilfe aus, um mögliche Folgeerkrankungen zu vermeiden? Auf diese Fragen findet der betroffene Leser Antworten und viele Tipps und Anregungen zur Selbsthilfe, sowie Bewährtes aus Schul- und Alternativmedizin. Maßnahmen der Selbsthilfe können das Leben mit Diabetes leichter machen. Die Autorin klärt über Süßungsmittel auf, gibt Tipps wie Zucker sinnvoll reduziert wird und wie eine ausgewogene Ernährung aussieht, damit der Blutzucker gesenkt sowie Übergewicht abgebaut werden kann. Regelmäßige Bewegung schützt ebenfalls vor Übergewicht, stärkt die Muskeln und aktiviert den Stoffwechsel. Neben Ernährung und Bewegung können einige Heilpflanzen bzw. Präparate den Verlauf der Krankheit positiv beeinflussen. Hilfreiche Adressen und Buchtipps dürfen in diesem kompakten Ratgeber nicht fehlen.

 

Dr. Andrea Flemmer

"Ich helfe mir selbst - Diabetes"
humboldt, Hannover
ISBN 978-3-86910-694-6; € 19,99

 

Buchcover: www.humboldt.de

Hinweis: Für diese Buchbesprechung habe ich keinerlei Gegenleistungen erhalten. Bei der Schlüterschen Verlagsgesellschaft bedanke ich mich für die Bereitstellung eines kostenlosen Rezensionsexemplares.

Heilmittel Wald!

 

Im Wald gibt es frische Luft, Ruhe sowie eine reiche Pflanzen- und Tierwelt. Wir erleben die Lebendigkeit der Natur und bewusst den Wechsel der Jahreszeiten. Die Sinnesorgane werden dort geschärft, Alltagsfrust und Stress gehen rasch verloren. Ein Waldbesuch ist heilsam für Körper, Geist und Seele! Zu dieser Erkenntnis kommt die Apothekerin, Heilpraktikerin und Autorin Marianne Porsche-Rohrer. In ihrem achten lyrischen Ratgeber "Doktor Wald hilft Jung und Alt" erläutert sie die heilkräftigen Facetten des Waldes. Mit vielen humorvollen lyrischen Versen bringt sie den Leser zum Schmunzeln und Nachdenken. 

 

Marianne Porsche-Rohrer

"Doktor Wald hilft Jung und Alt"

ISBN 978-3-00-057528-0

9,95 Euro

 

Alle Ratgeber, Leseproben und Bestellung unter:

www.porsche-rohrer.de

 

Heilpflanzen von A-Z

Etwa 1500 Pflanzen in Europa sind genießbar, das sind mehr als zehn Prozent der etwa 12000 bekannten Pflanzenarten. Kräuter und Wildpflanzen werden immer beliebter und haben inzwischen Märkte und Supermärkte erobert. Die oft unscheinbaren Pflanzen würzen nicht nur. Sie regen aufgrund ihrer vielfältigen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe, den Stoffwechsel und das Immunsystem an, sind hochwertige Nahrungsmittel sowie Heilmittel.

Das Lexikon „Die Kräuter in meinem Garten” verbindet moderne wissenschaftliche Erkenntnisse mit traditionellen Überlieferungen und enthält detaillierte und umfassende Informationen der Heilpflanzen von Ackergauchheil bis Zypresse. Über 500 Gewürz- und Heilpflanzen, bekannte und weniger bekannte, werden ausführlich in einem Portrait mit Foto und Infokästen vorgestellt. Der Leser findet Tipps über Anbau und Kultivierung, die idealen Sammelzeiten und die Zubereitung traditioneller Hausmittel aus der Volksmedizin. Ausführlich wird die Verwendung der Kräuter als Heilmittel in der Naturheilkunde, Volksheilkunde und Alternativmedizin beschrieben. Ergänzend gibt es Informationen zu Kombinationen mit Edelsteinen, Hildegard Anwendungen, Bachblüten, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Homöopathie und Schüßler-Salzen. In über 1000 Rezepten wird in diesem großen Kräuterhausbuch und Pflanzenlexikon die Zubereitung von Tees, Tinkturen, Weinen, Likören, Schnäpsen, Ölen, Essigen, Säften, Salben und Bädern ausführlich beschrieben. Tabellen und ein Index sind hilfreich bei der Mittelfindung, um sich bei leichteren Krankheiten und kleinen Wehwechen selbst zu helfen.

 

Siegrid Hirsch | Felix Grünberger

„Die Kräuter in meinem Garten”

Freya Verlag, Linz

ISBN 978-3-902134-79-0 ; € 34,90

 

Buchcover: www.freya-verlag.de

 Hinweis: Für diese Buchbesprechung habe ich keinerlei Gegenleistungen erhalten. Beim Freya Verlag bedanke ich mich für die Bereitstellung eines kostenlosen Rezensionsexemplares.

Heilsame Tees

Echter Tee ist ein anregendes Genussmittel und beliebter Durstlöscher. Doch der Begriff Tee wird im weitesten Sinne auch für andere Pflanzenaufgüsse benutzt. Unterschiedliche Pflanzenteile wie Blätter, Wurzeln, Früchte, Knospen oder Blüten werden mit kochendem Wasser übergossen oder ein Kaltwasserauszug gemacht. Tees aus Heilpilzen und Heilpflanzen sind ein wahrer Schatz für unsere Gesundheit. Sie sind bekömmlich, leicht herzustellen, haben Heilkraft aufgrund ihrer pflanzlichen Inhaltsstoffe und unterstützen das Gesundbleiben. Doch wann hilft ein Kamillentee und welcher Tee empfieht sich bei trockenem Husten? Wie wird Kombucha hergestellt?

Die Autorin, sie ist ausgebildete Praktikerin der Traditionelle Europäischen Medizin (TEM), beschreibt in übersichtlichen Steckbriefen vor allem einheimische Pflanzen und Pilze. Sandra Reichörhat ihr Nachschlagewerk übersichtlich nach Erkrankungen und Beschwerden gegliedert, so dass der Leser rasch den richtigen Tee zur Linderung findet. Auf die Zubereitungsart, Dauer der Anwendung sowie mögliche Nebenwirkungen wird eingegangen. Hinweise und Tipps zum Sammeln, Trocknen und Aufbewahren der Teekräuter, die richtige Tee-Zubereitung, Grundsätzliches über Teemischungen sowie Wissenswertes rund um Tee und Gesundheit, machen das schön gestaltete Buch zu einem praktischen Ratgeber.

 

Sandra Reichör

„Heilsame Tees”

Freya Verlag, Linz

ISBN 978-3-99025-359-5; € 19,90

 

Buchcover: www.freya-verlag.de

Hinweis: Für diese Buchbesprechung habe ich keinerlei Gegenleistungen erhalten. Beim Freya Verlag bedanke ich mich für die Bereitstellung eines kostenlosen Rezensionsexemplares.

Suche